Festuca

Gras leistet Schwerstarbeit

  • Silvan Kaufmann
  • -

FestucaAuf den steilen Hängen in den Alpen und im Zentralkaukasus fällt der Walliser Schwingel unter den anwesenden Pflanzen kaum auf. Studien der Universität Basel zeigen nun, dass diese unscheinbare Grasart als Stabilisator steiler Hänge eine grossartige Leistung erbringt. Um solche Leistungen auch für die Zukunft sicherzustellen, müssen vielfältige Ökosysteme erhalten werden.

Der Walliser Schwingel (Festuca valesiaca) wächst in den Inneralpinen Tälern. Das unauffällige Gras hat die Fähigkeit, die Kanten grosser Erosionsgräben zu befestigen und damit der Erosion entgegenzuwirken. Forscher der Universität Basel konnten diese grossartige Leistung der unbedeutenden Pflanze klar nachweisen.

Im Rahmen zweier Masterarbeiten haben Forscherinnen intensiv genutzte Wiesen und Weiden im Urserental (Kanton Uri) und in Georgien (Zentralkaukasus) untersucht, die eine starke Erosion durch Erdrutschungen und Rinnen erleiden. Dabei entdeckten sie die Schlüsselrolle des Walliser Schwingels. Das Gras, das in kleinen Büscheln wächst, hat die Fähigkeit, an extrem trockenen und exponierten Standorten zu gedeihen und mit seinen vernetzenden Wurzeln den instabilen Boden zu befestigen. Daher überlebt der Walliser Schwingel die erschwerten Bedingungen an den Erosionskanten, während andere Arten hier wegsterben. Der Walliser Schwingel bleibt als letzter am Rande der Erosionsrinnen und der Rutschungen übrig und bedeckt dort eine 11-mal höhere Fläche als in einer normalen Weide. Er erstarkt dank der geringeren Konkurrenz anderer Pflanzen, die nicht fähig sind, unter solchen Verhältnissen zu überleben.

Der Walliser Schwingel der hochgelegenen Wiesen und Weiden bildet eine Versicherung gegen die Erosion steiler Hänge. Die Untersuchungen haben deutlich gemacht, dass die Rolle einer Art in einem Ökosystem oft erst erkannt wird, wenn sich die Bedingungen ändern – wenn zum Beispiel durch eine Intensivierung der Beweidung oder wegen des Klimawandels starke Erosion auftreten. Dann kann einer Art plötzlich eine Schlüsselrolle zukommen. Um die Integrität unserer Ökosysteme zu bewahren, ist es also wichtig, eine hohe Biodiversität zu erhalten; schliesslich hat jede Art das Potenzial, je nach Umweltbedingungen für die Stabilität des Ökosystems besonders wichtig zu werden.

Beitrag kommentieren