Umweltschützer erhält Friedenspreis

  • Caroline Nienhuis
  • -

blume1_pixelioDer Präsidentschaftskandidat Perus und Priester, Marco Arana ist für sein Umweltengagement mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet worden. Der internationale Preis wurde Arana verliehen weil er sich für die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte von Menschen einsetzt. Arana kämpft gegen die Umweltzerstörung durch eine US-Goldmine im Nordwesten Perus und setzt sich seit 20 Jahren friedlich für die peruanischen Bauern ein.

Bei der Preisverleihung betone Arana, dass die Bewohner der Anden und der Amazonasregion wegen des Kapitalismus von ihrem Land vertrieben, gefangen genommen, gefoltert und umgebracht würden. Er rief zum weltweiten Kampf gegen die Umweltzerstörung auf. Die Frage nach Wohlstand sei nicht grundlegend sondern ob die Menschen „gut leben“ könnten.

Aachener Friedenspreis e.V. 1988

Beitrag kommentieren