Umweltministertreffen: Schutz vor Naturgefahren soll verbessert werden

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Um den Schutz vor Naturgefahren in den Alpen zu verbessern, wollen die Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein ihre Zusammenarbeit intensivieren. Darauf einigten sich die Umweltminister der vier Alpenstaaten bei einem Treffen am Donnerstag in Potsdam. Trotz der Anstrengungen zum Klimaschutz muss sich die Alpen-Region darauf einstellen, dass Naturkatastrophen immer häufiger werden. Aus diesem Grund muss die weltweite Erwärmung begrenzt werden. Dem Ausbau der erneuerbaren Energien kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Beim Vierertreffen standen denn auch die Themen Klimaschutz, erneuerbare Energien, verkehrpolitische Aspekte, Artenvielfalt und Chemikalienpolitik auf dem Programm.

Links zum Beitrag
Medienmitteilung BUWAL

Beitrag kommentieren