Über drei Tonnen Honig mit Streptomycin verunreinigt

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Weil sie mit dem Antibiotikum Streptomycin verunreinigt sind, dürfen 3395 Kilogramm Schweizer Honig nicht verkauft werden. Das Mittel wurde dieses Jahr erstmals zur Bekämpfung der Obstbaumkrankheit Feuerbrand eingesetzt. Knapp 3,2 Tonnen des verunreinigten Honigs stammen aus dem Thurgau. Der Rest lagert in den Kantonen St. Gallen und Bern.

Links zum Beitrag
LID

Beitrag kommentieren