Trinkwasser in Muttenz: „kein Gesundheitsrisiko“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Im Trinkwasser von Muttenz sind keine Substanzen in gesundheitsgefährdenden Konzentrationen gefunden worden. Das ergibt sich aus einer neuen Trinkwasseruntersuchung, wie die Basler Zeitung schreibt.
Daneben wurde auch ein toxikologisches Gutachten durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) erstellt. Das BAG teilt mit, dass «die identifizierten Substanzen in den vorgefundenen Konzentrationen kein erkennbares gesundheitliches Risiko in sich bergen». 21 Substanzen wurden insgesamt identifiziert. Eine eindeutige Bewertung noch nicht möglich sei bei vier Substanzen, da diese noch nicht identifiziert werden konnten.
Greenpeace hatte letztes Jahr ebenfalls eine Trinkwasser-Untersuchung gemacht und herausgefunden, dass die umliegenden Chemiedeponien auslaufen und das Trinkwasser belasten. Greenpeace forderte mehrmals die Totalsanierung der Deponien und Trinkwasser-Schutzmassnahmen. (sb)

Beitrag kommentieren