Treibstoffverbrauch von Neuwagen: Schweiz auf Platz 1 der Klimasünder

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Gemäss einem Bericht der europäischen Verkehrsorganisation „Transport and Environment“ (T&E) sind die Bemühungen, den CO2-Ausstoss von Neuwagen auf Basis von freiwilligen Vereinbarungen der EU mit den Autoproduzenten zu senken, als gescheitert zu betrachten. Gegenüber dem vorangegangen Jahr resultierte 2006 lediglich eine Abnahme von 0,2 Prozent auf 160 Gramm pro Kilometer, wie der VCS in einer Medienmitteilung schreibt.
Ein Ländervergleich der europäischen Staaten zeigt zudem: Die Schweiz liegt an der Spitze der Klimasünder. Vergleicht man die EU24-Länderliste mit der Schweiz, sticht nämlich hervor, dass die Schweiz über die klimaschädlichste Neuwagenflotte in ganz Europa verfügt. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen liegen für 2006 bei 187 Gramm pro Kilometer. Dies ist für den VCS nicht nur der Vorliebe für schwere Fahrzeuge zuzuschreiben, sondern auch den fehlenden politischen Signalen.
Der VCS fordert daher eine Beschleunigung der Einführung von Verbrauchsvorschriften. (sb)

Beitrag kommentieren