Demonstration_of_rhubarb_forcing_at_Chelsea_Physic_Garden_-_geograph.org.uk_-_1429900

Treibglocke wiederentdeckt!

  • Nicole Wabersky
  • -

Ein altes Treibhaus wird wieder neu entdeckt: Die Treibglocke. Ursprünglich laut Nachhaltigleben aus England stammend, kann dank dieser junges Gemüse zum Wachstum angeregt werden. Sogar direkt im Beet.

Treibglocken können aus Glas, unglasiertem Terrakotta oder Keramik bestehen. Diese werden dann über die noch jungen Pflanzensprösslinge gestülpt. Durch die Frühlingssonne entsteht dann in der Glocke ein feuchtwarmes Klima. Besonders gut eignet sich eine Treibglocke für Endivien, Rhabarber und Blumenkohl wie im Artikel hervorgehoben wird. Das Gemüse bleibt zart und entwickelt einen feinen Geschmack.

Eine günstigere Alternative ist laut Artikel das Verwenden von Plastikflaschen als Treibhäuser. Hier sollte aber beachtet werden, dass ein Loch zur Luftzirkulation vorhanden ist. Auch ein Pflanzenstock zur Stabilisation sollte angebracht werden.

Insgesamt stellen diese zwei Treibhäuser nachhaltige Methoden dar, welche auch in kleineren Gärten oder auf Balkonen angewendet werden können.

Artikel im Nachhaltigleben

Bild: David Hawgood [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren