Toter Walliser Wolf: Staatsrat Fournier verteidigt sich

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Das Hin und Her um den abgeschossenen Walliser Wolf geht weiter: Nachdem das Kantonsgericht dem WWF recht gegeben hatte, verteidigte Staatsrat Jean-René Fournier am 7. Februar im Grossen Rat erneut das Vorgehen der Walliser Regierung. Die Kantonsregierung habe sich „wörtlich“ an das Schweizer Wolfskonzept gehalten, sagte Fournier. Er verteidigte auch den zweiten Entscheid des Staatsrats von Ende September 2006. Damals hatte die Kantonsregierung nicht nur die Abschussbewilligung erteilt, sondern gleichzeitig einem eventuellen Rekurs die aufschiebende Wirkung im Vornherein aberkannt. Es gehe hierbei um die Interpretation von Gesetzesartikeln, sagte Fournier. (sb)

Links zum Beitrag
LID

Beitrag kommentieren