Tempo 80 gegen Feinstaub wirkte

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Geschwindigkeitsreduktion auf den Autobahnen diesen Winter hat mehr gebracht, als Kritiker zuvor behauptet hatten. Dies steht in einem Bericht der Baudirektion des Kantons Zürich. Unmittelbar an den Autobahnen sank die Feinstaubbelastung 5 bis 13 Prozent – stärker als an Vergleichsorten abseits der Autobahnen. Zudem liessen 10 bis 12 Prozent das Auto freiwillig stehen, viele wohl auch dank der SBB-Aktion „Einfach für retour“.

Die Kantone fordern, dass Bundesrat Leuenbergers Aktionsplan (Filterpflicht für Dieselfahrzeuge, Vorschriften für Holzheizungen) nun vom Bundesrat rasch umgesetzt wird. Die Umweltdirektoren der Kantone wollen zudem nächste Woche ein Interventionskonzept beraten. Beim Innerortsverkehr denkt man an temporäre Sperrzonen und an Abgasvignetten. In belasteten Zeiten dürften dann in diesen Zonen nur noch die saubersten Autos fahren.

Beitrag kommentieren