Studie zu Dauergiften in den Alpen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Fünf Alpenanrainer-Staaten wollen in einer gross angelegten Studie die Belastung des Alpenraums durch langlebige Schadstoffe, die sogenannten POPs, untersuchen.
Die POPs, die Persistent Organic Pollutants, findet man heutzutage fast überall in der Umwelt, so auch in der Luft über dem Alpenraum. Nun haben fünf Staaten unter Federführung von Österreich den Startschuss für ein Monitoring-Projekt zur Untersuchung dieser POPs im Alpenraum gegeben. Insgesamt sind im Rahmen des Vorhabens, das mit 1,8 Millionen Euro ausgestattet ist, Messungen ins sechs Ländern und Regionen an etwa 40 Messpunkten in den Alpen vorgesehen.

Links zum Beitrag
Vista verde
Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren