Studie: „Pilzsammeln schadet den Pilzen nicht“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

In den meisten Kantonen ist das Pilzsammeln zu gewissen Zeiten verboten. Gemäss einer Langzeitstudie der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL hat das Sammeln allerdings weder auf die Zahl der Pilze noch auf die Artenvielfalt einen Einfluss. Folgerung: Sammelverbote hätten keine direkte Wirkung. Wolle man Pilze schützen, brauche es andere Massnahmen – beispielsweise eine Reduktion des Stickstoffeintrags.
Naturschützer und Kantone reagierten verhalten auf diese Studie: Erstens wurden nur zwei Gebiete untersucht, und zweitens relativiert sich die Länge der Studie im Angesicht der sehr langen Lebenszeiten der Pilze. Zudem wurde die Wirkung des Pilzsammelns auf den Wald und seine anderen Bewohner (Tiere und Pflanzen) nicht untersucht (Störungen etc.).

Links zum Beitrag
WSL

Beitrag kommentieren