Stromverbrauch steigt weiter – Ziele nicht erreicht

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ein weiteres Mal hat im Jahr 2004 der Stromkonsum in der Schweiz überproportional stark zugenommen. Um 1,9 Prozent stieg der Elektrizitätsverbrauch im Vergleich zum Vorjahr. Es wurde ein Rekordverbrauch von 56,2 Milliarden Kilowattstunden (kWh) erreicht. Die Schweizerische Energiestiftung (SES) schreibt dazu, EnergieSchweiz verfehle das selbst gesteckte Ziel – eine Verbrauchszunahme um höchstens 5% zwischen dem Jahr 2000 und 2010 – immer deutlicher. Die Schweiz brauche endlich eine klare und konsequente Effizienzpolitik. Die SES fordert deshalb Bundesrat und Bundesamt für Energie auf, endlich zu handeln.

Links zum Beitrag
SES

Beitrag kommentieren