© Mbdortmund [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
© Mbdortmund [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Stromlieferanten lassen Bevölkerung im Dunkeln

  • Nicole Wabersky
  • -

Das Bundesamt für Energie hat sein Rating der grösseren Stromlieferanten in der Schweiz präsentiert.

Dieses Rating ist sehr entlarvend: „Vier Fünftel der angefragten Stromfirmen wollen die Öffentlichkeit über ihr Geschäft und ihre Strategie im Dunkeln lassen, obschon sie dem Volk gehören“, sagt Patrick Hofstetter, Leiter Klima und Energie beim WWF Schweiz.

Eine vom Bundesamt für Energie (BFE) mit Unterstützung des Verbands der schweizerischen Elektrizitätsunternehmen (VSE) durchgeführte Pilotstudie versucht, Strategien, Produkte und Dienstleistungen der schweizerischen EVU in einem so genannten Benchmarking zu vergleichen. Dessen Ziel ist es, dass die Stromlieferanten einen aussagekräftigen Vergleich mit ihren Mitbewerbern erhalten und so einen möglichst grossen Nutzen aus ihrer Teilnahme ziehen können.

Zur Pilotstudie wurden 55 EVU zur freiwilligen Teilnahme eingeladen. Davon haben 24 Stromlieferanten teilgenommen, 12 Unternehmen waren einverstanden, namentlich genannt zu werden, die restlichen 12 nahmen anonym teil.

Die Resultate sind laut WWF Schweiz enttäuschend: Selbst die fortschrittlichsten Unternehmen sind nicht fit für die Energiewende (nur gut 80 Prozent statt 100 Prozent Zielerreichung bei Energieeffizienz und erneuerbaren Energien). Der Durchschnitt befindet sich mit seiner Geschäftspolitik noch im letzten Jahrzehnt und fast alle haben das Gewässerschutzgesetz ungenügend umgesetzt.

Beitrag kommentieren