see_2009_05_29

Stollen gegen Hochwasser

  • Silvan Kaufmann
  • -

see_2009_05_29Der See des Grindelwaldgletschers ist weiterhin ein Risiko. Um die vom wachsenden Gletschersee ausgehenden Gefahren einzudämmen, wurde Anfang des Jahres mit dem Bau eines 15 Millionen Franken teuren Abflussstollens begonnen. Er ist 2130 Meter lang und weist eine Höhendifferenz von 400 Metern auf. 

Seit Ende März arbeiten Tunnelbauer sieben Tage pro Woche rund um die Uhr, damit der Stollen möglichst schnell fertig wird. Wenn alles nach Plan läuft, erreichen sie im Oktober 2009 den Gletschersee. Zu einer Zeit, in der im See nur wenig oder vielleicht auch gar kein Wasser mehr vorhanden ist, soll der Durchbruch gemacht werden. Mit diesem Abflusssystem ist es möglich, dass sich der Gletschersee im darauffolgenden Frühling nicht mehr so bedrohlich füllt und kontinuierlich in die Lütschine abfliessen kann.

Artikel Tagesanzeiger online 30.5. 09

Beitrag kommentieren