Riesen-Stachelrochen

Staudämme bedrohen Süsswasserfische

  • Caroline Nienhuis
  • -

Riesen-StachelrochenGeplante Staudämme könnten zur Ausrottung des Riesen-Stachelrochens führen, schreibt der WWF Schweiz. Der Riesen-Stachelrochen lebt im Mekong-Fluss in Südostasien und ist einer der grössten Süsswasserfische der Welt (bis zu 600 Kilo schwer und fünf Meter lang). Im Mekong-Fluss gibt es aber noch weitere sechs Riesenfische, wie zum Beispiel der Mekong-Riesenwels und der Vielfrass-Haiwels.

Nun bedroht die Planung von elf neuen Staudämmen von Wasserkraftwerken das Überleben dieser Tiere. Gemäss dem WWF blockieren die Dämme die Wanderrouten der Riesenfische zu den Laichgründen und verhindern damit deren Fortpflanzung. Deshalb fordert der WWF ein Bau-Moratorium für Staudämme im Unteren Mekong. Es müsse abgeklärt werden, wie sich die geplanten Staudämme auf das ökologische Gleichgewicht im Mekong und den Zuflüssen auswirken, schreibt Doris Calegari, Leiterin Mekong-Projekte beim WWF Schweiz. Um die kurzfristige Stromnachfrage zu decken, unterstützt der WWF nachhaltige Wasserkraftprojekte an bereits bestehenden Dämmen.

WWF Schweiz Medienmitteilung

Beitrag kommentieren