Carbonfilament

Staubsauger mit Ablaufdatum?

  • Eliane Küpfer
  • 1

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wieso früher Elektrogeräte 10 Jahre und länger liefen, die heutigen Modelle meist kurz nach Ablauf der Garantie den Geist aufgeben? Die Geschichte zeigt, dass die sogenannte geplante Obsoleszenz nicht neu ist, sondern zu den Strategien gehört um den Verbrauch anzukurbeln. Dabei werden schon während des Herstellungsprozesses Schwachstellen in ein Produkt eingebaut, damit es schneller fehlerhaft wird oder nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden kann.

Erfunden wurde die geplante Obsoleszenz in den 1920er Jahren vom GM-Präsident Alfred P. Sloan. Er führte annuelle Veränderungen an Autos ein um die Verbraucher dazu zu bringen, alle drei Jahre ein neues Auto zu kaufen. Später wollte Bernard London gar ein Ablaufdatum für alle Produkte einführen. Nach dessen Ablauf sollten die Verbraucher verpflichtet sein, die Waren bei einem Amt wieder abzugeben und sich neue anzuschaffen. Auch gut dokumentiert ist das 1924 gegründeten Phoebuskartell, in dem die Brenndauer von Glühlampen international auf nicht mehr als 1000 Stunden begrenzt wurde. Obwohl Glühbirnen mit bis zu 100’000 Stunden Brenndauer patentiert wurden, kamen solche bis heute nie in die Produktion.

Die Grünen fordern langlebige und reparierbare Produkte
Produkte müssen so gestaltet sein, dass Abfälle vermieden und Rohstoffe eingespart werden, fordern die Grünen in einer Mitteilung. Dazu müssen sie langlebiger werden und reparierbar sein. Ein reparaturfreundliches Design, längere Garantien und verfügbare Ersatzteile verhindern, dass Gebrauchsgegenstände vorzeitig in der Mülltonne landen. Die Grünen werden in der Sommersession ein Bündel von Massnahmen gegen den vorzeitigen Produkteverschleiss einreichen. Hier sind einige ihrer Vorschläge für eine grüne Wirtschaft:

  • Die Verlängerung von Produkte-Garantien im Gesetz, damit die Hersteller einen Anreiz erhalten, langlebige Gegenstände herzustellen.
  • Vorschriften für die Reparierbarkeit und die Publikation von Reparaturanleitungen durch den Hersteller
  • Auflagen für eine längere Verfügbarkeit von Ersatz- und Serviceteilen
  • Vereinheitlichung von Ersatz- und Serviceteilen, wie Ladegeräte, Batterien oder Druckerpatronen
  • Die Förderung von Reparaturen und lokalen Reparaturbetrieben durch die vorgezogene Entsorgungsgebühr.

„Es braucht konkrete Massnahmen um den Ressourcenverbrauch zu drosseln. Teilen, reparieren, wiederverwenden und recyclieren: das sind die Stichworte, welche die grüne Wirtschaft ausmachen. Unsere Initiative wird nächstes Jahr im Parlament behandelt. Spätestens dann erwarten wir klare Beschlüsse“, schliesst Bastien Girod, Vize-Präsident der Grünen.

Bild: Hannes Grobe [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Bild: Ulfbastel [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

Wikipedia – Obsoleszenz

P.s. die älteste Glühbirne brennt seit über 110 Jahren und kann inzwischen über eine Webcam beobachtet werden.

1 Kommentar

  • Anita Iseli

    Weg von der Wegwerfmentalität hin zu langlebigen, reparierbaren Geräten!!!Ist gut für den Naturschutz und damit wieder für uns Menschen!

    Antworten

Beitrag kommentieren