Start des nationalen Gebäudeprogramms der Stiftung Klimarappen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Stiftung Klimarappen startete am 1. Juni 2006 ihr Gebäudeprogramm mit dem Ziel, mit dem Einsatz von 182 Mio. Franken zur energetischen Sanierung von öl- und gasbeheizten Wohn- und Geschäftsbauten eine Reduktionswirkung von 500'000 Tonnen CO2 zwischen 2008 und 2012 zu erreichen.
Das Gebäudeprogramm konzentriert sich in klarer Abgrenzung zu kantonalen Förderprogrammen auf Massnahmen an der Hülle bestehender Wohn- und Geschäftsbauten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den kantonalen Energiefachstellen ist die Koordination mit bestehenden kantonalen Förderprogrammen sichergestellt. (sm)

Links zum Beitrag
Stiftung Klimarappen

Beitrag kommentieren