Starker Zubau in der Windenergie erwartet

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Schweiz und die EU rechnen weiter mit einer starken Zunahme der Windenergie-Produktion. Dies trotz der momentanen Finanzkrise. Zum Beispiel werden 2009 in St. Brais (JU) die ersten Schweizer Windenergieanlagen in Gemeinbesitz installiert und auf dem Gütsch (UR) beginnen die Bauarbeiten für den höchsten Windpark Europas. Die Tarife für Schweizer Windstrom dürften nach oben korrigiert werden und bei den Energiezielen der EU spielt Windenergie die erste Geige. Zum Jahresende bleibt die Branche somit in Aufbruchstimmung.
Das mittelfristige Potenzial (bis 2025) für Schweizer Windstrom liegt gemäss
Bundesamt für Energie bei einem bis zwei Prozent des aktuellen, landesweiten
Strombedarfs. In fernerer Zukunft (bis 2050, ebenfalls gemäss BFE) könnte der
Versorgungsanteil durch Windenergie sieben Prozent erreichen.

Links zum Beitrag
suisse éole

Beitrag kommentieren