St. Gallen: Streptomycin vorerst unverzichtbar

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Im Kampf gegen den Feuerbrand will der Kanton St. Gallen auch 2009 wieder auf das Antibiotikum Streptomycin setzen. Sofern der Bund die Bewilligung erteilt, sollen anfällige Obstanlagen, vor allem Niederstämmer, auch im kommenden Jahr wieder mit Streptomycin behandelt werden, schreibt der Kanton St. Gallen.
Bei den Hochstämmern sollen die feuerbrandanfälligen Sorten wie Tobiässler oder Engishofer durch resistente Sorten ersetzt werden. Schwieriger ist es bei den Niederstamm-Obstbäumen: Hier gibt es noch kaum geeignete feuerbrandresistente Sorten.

Links zum Beitrag
Kanton St. Gallen

Beitrag kommentieren