Nur mit MM
© 100max / CIPRA international

Spielend Klima schützen mit Punktesystem

  • Amanda Buol
  • -

Rund 100 Haushalte aus allen Alpenländern berechneten mit Hilfe eines Klimaspiels während je einer Woche im März und Juni ihre täglichen CO2-Emissionen. Die Ergebnisse zeigen: Einsparungen sind spielend möglich.

Maximal 6,8 Kilogramm CO2 – oder anders gesagt 100 Punkte – darf jeder Mensch täglich ausstossen, damit unser Klima im Gleichgewicht bleibt. Im Projekt «100max» der CIPRA probierten Haushalte aus allen Alpenländern aus, ob und wie sie mit diesen Punkten auskommen. Sie dokumentierten in einer Testwoche im März alles, was sie konsumieren, anziehen und wie sie sich fortbewegen. In der 2. Woche im Juni galt es nun, die Punktezahl von März zu unterbieten.

Die Ergebnisse dieses Projektes zeigen, dass ein klimafreundliches Leben in den Alpen möglich ist und das Leben nicht negativ einschränkt. So konnte der Punkteverbrauch pro Person von der ersten zur zweiten Woche um durchschnittlich 30 Prozent reduziert werden.

«Wir haben zu Beginn gedacht, dass wir in allen Bereichen schon sehr gut unterwegs sind. Das Spiel hat uns aber wie ein Spiegel gezeigt, wo wir noch Verbesserungspotential haben.»

Eine Teilnehmerin des Projektes «100max»

Die grösste Einsparung sei, neben der Energie für Raumwärme, die im Juni geringer ist als im März, die Mobilität, schreibt die CIPRA in ihrer Mitteilung. Die Teilnehmenden haben bewusst das Auto stehen gelassen und haben sich mit den öffentlichen Verkehrsmittel, dem Rad oder zu Fuss fortbewegt. Das ergab eine durchschnittliche Emissions-Reduktion von 30 Prozent. Auch bei der Ernährung konnten die Emissionen um durchschnittlich 20 Prozent gesenkt werden, in dem weniger Fleisch und mehr saisonale und regionale Produkte gegessen wurden.

Der Knackpunkt bleibe der Konsum, so die CIPRA. Dort müssten die Teilnehmenden ihr Verhalten noch aktiv verändern, in dem sie ihre Besitztümer, wie Kleidung oder Smartphone, länger brauchen.

Auf der Webseite des Projektes «100max» können Sie sehen, wie es den einzelnen Haushalten in den zwei Wochen erging und wo sie Punkte eingespart haben. Übrigens, der Punkteverbrauch für das Lesen eines Buches, Küssen oder das Geniessen der Abendsonne: 0 Punkte.

Hier geht es zur Webseite des Projekts »

Beitrag kommentieren