Solarstromverbrauch ist wacker gestiegen

  • Redaktion Naturschutz
  • 1

Im Jahr 2005 hat das Marktvolumen von Stromprodukten aus erneuerbaren Energien wie Wasser, Sonne, Wind und Biomasse um 3.1 % zugenommen. Dies zeigt eine Umfrage der Agentur für erneuerbare Energien AEE bei den schweizerischen Elektrizitätsversorgungsunternehmen EVU. Doch obwohl der Verkauf von Stromprodukten aus erneuerbaren Energien zugenommen hat, deckt das unverändert nur gerade 4.5 % des schweizerischen Stromverbrauchs ab. Grund ist der gleichzeitig um 2.1 % gestiegene Gesamtstromverbrauch. Erfreulich ist jedoch, dass Sonne, Wind und Biomasse proportional stark zugenommen haben. (sm)

1 Kommentar

  • Kurt Schneeberger

    Sie verbreiten als Naturschutzorganisation Zahlen einer Agentur der Energiekonzernen. Haben Sie auch detaillierte Einsicht in diese Statistiken? Zum Beispiel was den gestiegenen Gesamtstromverbrauch anbelangt? Ist das die gesamte gelieferte, in der Schweiz erzeugte Strommenge? National? International?
    Wir haben immer weniger Grossindustrien (Stahlwerke, Papierfabriken, Maschinenfabriken, etc.) und immer leistungsfähigere und ökonomischer arbeitende Endverbraucher (Elektromotoren, Licht, Wärme). Irgendwie geht für mich diese Rechnerei nicht auf. Ich meine, dass wir von Energiekonzernen konsequent angelogen werden. Schliesslich sind diese nicht transparenten Zahlen doch die Basis für die Legitimierung neuer Kraftwerke zum Zweck der Umsatzsteigerung und Gewinnmaximierung.

    Antworten

Beitrag kommentieren