Solarstrom-Vergütung auf Talfahrt

  • Nora Kieselbach
  • -

Wie das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK mitteilt, werden die KEV-Vergütungssätze für neue Photovoltaik-Anlagen per 1. Oktober 2012 um durchschnittlich 15 Prozent gesenkt. Mit dieser bereits dritten Tarifabsenkung im laufenden Jahr reagiert das UVEK auf den Preiszerfall auf dem europäischen Markt für Photovoltaik-Module.

Nachdem die Kostendeckende Einspeisevergütung KEV bereits Anfang Jahr eine ordentlichen Absenkung von 8 Prozent bzw. per 1. März 2012 eine ausserordentliche Absenkung um rund 10 Prozent erfahren musste, ist dies bereits die dritte Tarifabsenkung im laufenden Jahr. Damit sinkt der durchschnittliche KEV-Vergütungssatz für Neuanlagen von 36 Rp./kWh auf 31 Rp./kWh Solarstrom.

Per Anfang 2013 werden die Photovoltaik-Vergütungssätze zudem automatisch um weitere 8 Prozent gesenkt. Das UVEK überprüft aber die Höhe der KEV-Vergütungssätze laufend weiter – dies aufgrund der grossen Unsicherheiten bei der Preisentwicklung für Photovoltaik-Module.

Achtung: Die KEV-Senkungen per 1. Oktober 2012 gelten NICHT für Photovoltaik-Anlagen, die schon einen positiven Bescheid bekommen haben, auch wenn die Anlage erst nach dem 1. Oktober 2012 in Betrieb gehen wird.

Weitere Informationen

Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK

Bild: NREL [Public Domain] via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren