Solar Impulse

Solar Impulse mit Rückenwind

  • Nora Kieselbach
  • -

Unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solarenergie (MASEN) startete die Solar Impulse von Bertrand Piccard und André Borschberg gestern um 06:45 Uhr von Payerne (Schweiz) in Richtung Rabat (Marokko), wie ee-news.ch auf ihrer Homepage berichtet.

Das Solar Impulse Team nimmt dabei an dem von MASEN organisierten offiziellen Baubeginn des mit einer Leistung von 160 Megawatt (MW) grössten je gebauten solarthermischen Kraftwerks in der Region von Ouarzazate teil. Die marrokanische Energiestrategie sieht vor, dass bis 2020 insgesamt fünf Solarparks mit einer Gesamtleistung von 2’000 MW erstellt werden, womit mittelfristig Einsparung von 3,7 Millionen Tonnen CO2 ermöglicht werden sollen.

In der Solar Impulse lösen sich André Borschberg und Bertrand Piccard bei diesem bisher längsten Flug über 2‘500 km ohne einen Tropfen Treibstoff am Steuer ab. Borschberg pilotierte dabei die erste Flugetappe: in 17 Stunden von Payerne nach Madrid-Barajas, wobei das Massive Central und die Pyräneen auf einer maximalen Höhe von 8’500 Meter und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 89km/h überflogen wurden. Bertrand Piccard wird in einigen Tagen zum Weiterflug starten, welcher die Solar Impulse über die Meerenge von Gibraltar an den Zielort nach Rabat bringen wird.

Dieser Langstreckenflug dient als letzte Generalprobe vor der im Jahr 2014 geplanten Weltumrundung. Er ermöglicht dem Solar Impulse Team ein letztes Mal, die Zusammenarbeit mit den internationalen Flughäfen, die Integration des Prototyps im Flugverkehr und die Wartungslogistik zu trainieren.

Weitere Informationen

Solar Impulse

Bild: Matth1(Wikimedia Commons)

Beitrag kommentieren