So warm wie nie seit 130 Jahren

  • Gavino Strebel
  • -

klima4Die Jahre seit 2000 waren in Deutschland die wärmsten seit mindestens 130 Jahren. Die Jahresdurchschnittstemperatur lag in diesem Zeitraum bei 9,4 Grad Celsius (°C). Das ergaben Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Für die Schweiz und den Alpenraum gilt gemäss Meteo Schweiz ähnliches. Die letzten zehn Jahre waren im Alpenraum mit Abstand die wärmsten seit Beginn der systematischen Aufzeichnungen. Sogar das „kühle“ Jahr 2004 lag in Deutschland mit einer Durchschnittstemperatur von 9,0 Grad Celsius deutlich über dem langjährigen klimatologischen Mittel für Deutschland von 8,2 Grad Celsius.

Das vergangene Jahrzehnt brachte auch Rekorde in allen Jahreszeiten: Der Sommer 2003 war einsamer Spitzenreiter. Der wärmste Herbst fiel auf das Jahr 2006, gefolgt vom wärmsten Winter 2006/2007 und dem wärmsten Frühling im Jahr 2007 seit Messbeginn.

Im Vergleich zu den 90er-Jahren war es beidseits der Schweizer Alpen rund ein halbes Grad wärmer. In den mittleren Höhen betrug der Temperaturanstieg laut SF METEO für die Periode 2000 2009 rund 0,3 Grad während es im Hochgebirge gut 0,2 Grad wärmer war als in den 90er-Jahren. Der gemessene Anstieg um 0,5 Grad entspricht ungefähr den Erwartungen der Klimaforscher, die für die erste Hälfte des 21.Jahrhunderts einen Anstieg von gut 2 Grad in der Schweiz voraussehen.

Beitrag kommentieren