Auto_stoped_highway

Senkung der CO2-Emissionen von Neuwagen

  • Stefanie Pfefferli
  • -

Die Senkung der CO2-Emissionen von Neuwagen muss rascher an die Hand genommen werden, so der VCS Verkehrs-Club der Schweiz. National- und Ständerat haben in der Frühlingssession beschlossen, dass neue Personenwagen in der Schweiz ab 2015 durchschnittlich nicht mehr als 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen dürfen. Mit der Umsetzung dieser Vorlage will der Bundesrat jedoch nicht bereits am 1. Januar 2012 beginnen, sondern wegen den üblichen Bestellfristen der Automobilbranche, soll das erste Referenzjahr erst später beginnen.

In der entsprechenden „Verordnung über die Verminderung der CO2-Emissionen von Personenwagen“ will der Bundesrat den Beginn des ersten Referenzjahres auf den 1. Juli 2012 legen. Aus Sicht des VCS ist eine Verschiebung um sechs Monate jedoch nicht angebracht. Bei einer Umsetzung ab dem 1. April, würde den Autoimporteuren genug Zeit bleiben, um sich auf die neuen Regelungen einzustellen. Die Schweiz richtet sich bei der Senkung der CO2-Emissionen nach den Senkungszielen der EU. Da aus der EU ein Grossteil der Neuwagen, die in der Schweiz verkauft werden stammen, sind diese bereits schon angepasst.

Schweizer Neuwagen stossen viel CO2 aus

Die Neuwagen in unserem Land stiessen 2009 im Durchschnitt pro Kilometer 167 Gramm CO2 aus. Nur vier Staaten der EU-27 schnitten in einer Erhebung des europäischen Verbands Transport & Environnement schlechter ab.Deshalb hat der VCS auch kein Verständnis für das Referendum, das der Verband freier Autohandel Schweiz gegen die Vorlage ergriffen hat. Der Strassenverkehr verursacht mehr als einen Drittel der CO2-Emissionen der Schweiz und ist damit ein entscheidender Klimafaktor. Mit der Senkung auf durchschnittlich 130 Gramm pro Kilometer würde ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung unternommen.

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren