Schweizer Tierschutz fordert: Keine versteckten Käfigeier mehr!

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Zwei Drittel der jährlich rund 770 Millionen Importeier werden von der Gastronomie nachgefragt sowie im eierverarbeitenden Gewerbe für die Herstellung von Fertigprodukten, Saucen, Teigwaren und Gebäck verwendet. Davon zwischen 40 – 80 Millionen Käfigeier. Der Schweizer Tierschutz STS strebt an, den Import der Käfigeier bis Ende 2010 gänzlich zu stoppen und zählt dabei auf die Hilfe der Eierimporteure und des Gewerbes. Im Weiteren startet er eine Kampagne für mehr Schweizer Eier in Bäckereien und im Gastgewerbe. Die Schweiz hat bereits 1991 die Batteriehaltung abgeschafft und verfügt weltweit über die tierfreundlichsten Bestimmungen für die Haltung von Legehennen. Schweizer Bauern müssten deshalb einen fairen Preis für die Eier erhalten und einheimische Unternehmen bevorzugt Schweizer Eier verwenden.

Links zum Beitrag
Schweizer Tierschutz STS

Beitrag kommentieren