Schweiz lebt ab heute auf Pump

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Hätten alle Menschen den gleichen Lebensstil wie Herr und Frau Schweizer, bräuchten wir fast drei Planeten. Bereits heute hat die Schweiz die Rohstoffe, die ihr für 2008 zustehen, aufgebraucht. Ab jetzt lebt sie auf Pump, das heisst auf Kosten zukünftiger Generationen. Jeder Bankdirektor wäre seinen Job längst los, würde er so mit seinen Finanzen haushalten wie die westliche Welt mit ihren Ressourcen, sagt Damian Oettli, Projektleiter beim WWF Schweiz.

Dass die Welt nicht schon heute kollabiert, ist laut WWF unter anderem auf Länder zurückzuführen, welche die ihnen zustehenden Ressourcen nicht aufbrauchen, etwa China, Indien oder Kenia. Nichtsdestotrotz rückt der Tag, an dem die ganze Erde auf Pump lebt, im Kalender immer weiter nach vorne; er fällt heuer bereits auf den 16. Oktober. Das heisst: Die Menschheit braucht mehr Ressourcen, als die Erde längerfristig zur Verfügung stellen kann. Die Länder Europas brauchen die ihnen zustehenden Ressourcen durchwegs schon im ersten Halbjahr auf. Einsame Spitzenreiter sind aber die Vereinigten Arabischen Emirate mit einem Ressourcenverbrauch von 6, 6 Planeten.

Das müsste nicht sein, denn effektives Energiesparen ist ohne Komforteinbussen möglich: Das grösste Sparpotential besteht beim Wohnen, der Ernährung und beim Verkehr. Wer wissen will, wie gross sein persönlicher Fussabdruck ist, findet auf www.footprint.ch die Antwort und viele konkrete Tipps zu dessen Reduktion. (sb)

Links zum Beitrag
WWF
www.footprint.ch

Beitrag kommentieren