Schoggitaler

Schoggitaler für den Amphibienschutz

  • Eliane Küpfer
  • -

Sieben von zehn Frosch-, Kröten- und Molcharten in der Schweiz sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Grund dafür sind vor allem die fehlenden „Nasszonen“ in unserem Land. Flüsse sind begradigt, Weiher, Teiche und Tümpel sind trocken gelegt. Daher kommt in diesem Jahr der Erlös aus der Schoggitaler- Aktion den bedrohten Fröschen, Kröten und Molchen zugute. Es sollen neue Weiher und Tümpel geschaffen und so ein Beitrag zum Überleben der faszinierenden Tiere geleistet werden.

Nebst der Überlebenshilfe für die Amphibien der Schweiz werden weitere Natur- und Heimatschutz- Projekte von Pro Natura und des Schweizer Heimatschutzes unterstützt. Die traditionsreichen Schoggitaler werden in der Deutsch- und Westschweiz vom 2. bis 30. September wieder von Schulkindern verkauft.

Schulkinder profitieren
Die Schoggitaler-Aktion dient nicht allein den Anliegen des Natur- und Heimatschutzes in der Schweiz. Auch die teilnehmenden Schulklassen profitieren: Einerseits erhalten sie didaktisch aufbereitete Unterrichtsmaterialien zum Thema Frösche & Co., mit denen sie Spannendes über die Welt der Geburtshelferkröten, Laubfrösche oder Bergmolche lernen. Andererseits fliessen pro verkauften Taler 50 Rappen in die Klassenkasse.

Die goldenen Taler werden aus Schweizer Biovollmilch, Zucker und Kakao aus fairem Handel hergestellt; eine rundum gute Sache. Den beliebten Goldtaler von Pro Natura und dem Schweizer Heimatschutz gibt es auch in Poststellen.

Bild: Pro Natura

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren