Schoggitaler Wald 2011

Schoggitaler für mehr Natur im Wald

  • Dominique Haiden
  • -

Schoggitaler Wald 2011Wälder sind Dienstleistungsweltmeister. Sie bieten uns Baurohstoff, Energie, Sauerstoff, Erholungsraum und sie binden tonnenweise klimaschädliches CO2. Für Tausende Tier- und Pflanzenarten sind sie ausserdem unentbehrlicher Lebensraum. Pro Natura will mit dem Erlös der Schoggitaleraktion 2011 geschützte Naturwaldreservate aufbauen und sich mit Projekten im Waldschutz engagieren, damit sie weiterhin als funktionierende Lebensräume Teil unserer Landschaft bleiben. Der Schweizer Heimatschutz und Pro Natura engagieren sich mit der Schoggitaleraktion seit 65 Jahren für den Erhalt des Schweizer Natur- und Kulturerbes.

Die ökologische Bedeutung der Wälder ist einzigartig: Eichelhäher, Haselmaus, Alpenbock, Waldameise, Schwarz- und andere Spechte oder Rehe sind nur einige Beispiele von Tierarten, die ohne naturnahe Wälder in der Schweiz über kurz oder lang verschwunden wären. Pro Natura verfolgt das Ziel, dass 5% der Waldfläche in der Schweiz bis ins Jahr 2014 als Waldreservate ausgeschieden sind. Unsere Wälder sollen genutzt werden, für natürliche Holzbauten, für Brennholz, Freizeit und Tourismus. Teile des Schweizer Waldes sollen aber auch der Natur vorbehalten bleiben, damit ihre ökologischen Leistungen erhalten bleiben. Dafür setzt sich Pro Natura in ihren eigenen über 600 Naturschutzgebieten, zum Teil mit grossem Waldanteil, aber auch mit der Forderung nach mehr Waldreservaten ein.

Der Erlös der Schoggitaleraktion 2011 wird für die Sicherung und den Schutz von Waldreservaten in der Schweiz verwendet. Wenn Waldbesitzer vertraglich auf eine Nutzung der Holzressourcen in ihrem Waldstück verzichten, muss dieser Nutzungsverzicht abgegolten werden. Daneben unterstützt die Taleraktion weitere Aktivitäten des Schweizer Heimatschutzes und von Pro Natura. Seit 1946 setzen sich die beiden Verbände mit dem Talerverkauf gemeinsam für die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen ein. Der Schweizer Heimatschutz engagiert sich in erster Linie für die gebaute Umwelt, Pro Natura für Natur und Landschaft.

Der Verkauf der traditionsreichen Schoggitaler aus Schweizer Biovollmilch sowie Kakao aus fairem Handel startet im kommenden September. Schulkinder werden in der Deutschschweiz und in der Romandie vom 7. bis 17. September sowie im Tessin vom 17. bis 24. September die goldigen Taler verkaufen. Von jedem verkauften Taler fliessen 50 Rappen in die Klassenkasse – als Dankeschön für ihren Einsatz für den Natur- und Heimatschutz. Die Schulklassen erhalten ausserdem ein Bildungspaket für den Unterricht, das dem jeweiligen Aktionsthema gewidmet ist. 2011 ist es die „Biodiversität im Wald“.

Weitere Informationen

Pro Natura

Schweizer Heimatschutz

Bild: Talerbüro

Beitrag kommentieren