Beobachte die Bartgeier-Eltern beim Brüten. © Norbert Potensky (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
Beobachte die Bartgeier-Eltern beim Brüten. © Norbert Potensky (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Schau den Bartgeiern beim Brüten zu!

  • Selina Fehr
  • 1

Das Bartgeier-Paar im Tierpark Goldau ist wieder am Brüten. Wann das Kleine wohl schlüpfen wird Fans der majestätischen Greifvögel können die Vogeleltern über eine Webcam live beobachten.

Am 30. Dezember 2017 legte Bartgeierdame Mascha ein Ei, wie der Tierpark Goldau in einer Mitteilung berichtet. Seither sind beide Eltern am Brüten. Damit federlose Freunde des Geier-Pärchens bei der Brutzeit mit dabei sein können, haben die Pfleger eine Webcam eingerichtet. Bis das Junge schlüpft, dauert es rund 58 Tage. Beobachten Sie die Bartgeier-Familie live auf der Website der Schweizer Familie.

Der Familienzuwachs der Bartgeier ist bedeutsam für den Artenschutz. Anfangs des 20. Jahrhunderts waren die schönen Tiere beinahe ausgerottet. 1913 wurde in den Alpen der letzte Bartgeier erlegt. Der mit einer Spannweite von bis zu drei Metern grösste Vogel der Schweiz hatte sich zu Unrecht den Ruf als «Kindstöter» und «Lämmergeier» eingehandelt. In Wirklichkeit ist der Vogel harmlos, er ernährt sich ausschliesslich von Aas.

Seit 1978 ist die Wiederansiedlung im Gange, bei der Jungtiere aus Zoos und Zuchtstationen ausgewildert werden – mit Erfolg! (naturschutz.ch berichtete). Geschätzte 250 Bartgeier ziehen ihre Kreise heute über den Alpen. An der Wiederansiedlung beteiligt sich auch der Natur- und Tierpark Goldau. So wird der kleine Bewohner von Maschas Ei seine Schwingen in Zukunft wohl auch in der Bergluft ausbreiten. Wir sind gespannt!

 

Aga - Trigon Film

1 Kommentar

  • Asli Yergin

    Was!? Bartgeier wurden fast ausgerottet????

    Antworten

Beitrag kommentieren