sbb

SBB plant Netzausbau

  • Gavino Strebel
  • 1

sbbDas Bundesamt für Verkehr und die SBB haben am Dienstag in Bern bekräftigt, dass sie sowohl den Erhalt der Schieneninfrastruktur wie auch den Ausbau des Netzes vorantreiben wollen. Die Bahn stösst wegen der grossen Nachfrage heute an ihre Leistungsgrenzen. Soll die Bahn attraktiv bleiben und der CO2-Ausstoss weiter reduziert werden, muss auch in Zukunft ein modernes und leistungsfähiges Bahnnetz vorhanden sein.

Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz ist erfreut darüber, dass der Bund das Projekt Bahn 2030 vorantreiben will. Die Knacknuss ist die Finanzierung: SBB-Chef Andreas Meyer verlautete am Dienstag vor den Medien, eine Abgabe auf den Bahnbilletten sei künftig unumgänglich. Einer solchen Abgabe steht der VCS jedoch skeptisch gegenüber. Steigen die Preise fürs Bahnfahren zu stark, besteht die Gefahr, dass viele Pendlerinnen und Pendler wieder aufs Auto umsteigen, so der VCS. Eine allfällige Billettabgabe müsse deshalb moderat ausfallen. Das Bahnfahren dürfe gegenüber dem Autofahren nicht einseitig teurer werden. Der VCS empfiehlt deshalb, parallel zu einer möglichen Abgabe für die Bahnbenutzerinnen und –benutzer die längst überfällige CO2-Abgabe auf Treibstoffen einzuführen.

Verkehrsclub der Schweiz (VCS)

1 Kommentar

  • Silvia Hanssen

    Ich bin Umweltbeauftragte bei der Stadt Biel, und meiner Meinung nach ist mit dem Zug fahren schon teuerer als mit dem Auto…

    Antworten

Beitrag kommentieren