Rotkopfwürger in der Schweiz ausgestorben

  • Redaktion Naturschutz
  • -

In den letzten Jahren kehrten immer weniger Rotkopfwürger aus Afrika in die Schweiz zurück. Dieses Jahr kam gar kein Vogel mehr. Das letzte Schweizer Nest des Rotkopfwürgers im Fricktal ist in dieser Brutsaison verwaist. Nach dem Schwarzstirnwürger und dem Raubwürger muss davon ausgegangen werden, dass nun auch diese Würgerart in der Schweiz ausgestorben ist. Einzig der Neuntöter ist noch weit verbreitet.
Noch Mitte der 1970er-Jahre war der Rotkopfwürger in den Obstgärten des Schweizer Mittellandes weit verbreitet. 1977 waren es noch 110 Brutpaare, 1996 noch maximal 20, 2001 noch deren 5. Einer der Hauptgründe für das Verschwinden sind die Lebensraumveränderungen. Grossflächige Streuobstgebiete, die extensiv genutzt werden, gibt es heute kaum mehr. (sb)

Beitrag kommentieren