Die Wasseramsel kommt am Hofbach, einem Seitenbach der Sure, vor. Dank dem, dass stellenweise der Weg zurück versetzt wird und einzelne Störsteinen eingebaut werden, entstehen für sie auch im obersten Sureabschnitt geeignete und störungsärmere Lebensräume. © Marcel Burkhardt, BirdLife Luzern
Die Wasseramsel kommt am Hofbach, einem Seitenbach der Sure, vor. Dank dem, dass stellenweise der Weg zurück versetzt wird und einzelne Störsteinen eingebaut werden, entstehen für sie auch im obersten Sureabschnitt geeignete und störungsärmere Lebensräume. © Marcel Burkhardt, BirdLife Luzern

Revitalisierung der Sure als Chance für Mensch und Natur

  • Selina Fehr
  • -

Während Jahrzehnten wurden Bäche und Flüsse in enge Korsetts gedrängt: Siedlungen, Verkehrsflächen oder die Landwirtschaft hatten Vorrang. Mit der Revitalisierung an der Sure in Oberkirch wird einem Bach wieder Platz gegeben.

Mit diesem Projekt gewinnen die Natur und wir Menschen gleichermassen: Es entstehen Lebensräume für Tiere und Pflanzen und Plätze, an denen die Natur erlebt und geschätzt werden kann. Am 4. März wird in Oberkirch über die Revitalisierung abgestimmt. BirdLife Luzern unterstützt dieses ausgewogene Projekt, wie der Verband in einer Mitteilung schreibt, und freut sich, dass damit mehr Vielfalt in Siedlungen geschaffen wird.

Auf einer Länge von rund 1.6 Kilometer wird das rechtsseitige Ufer der Sure in Oberkirch revitalisiert: Das Ufer wird lebendiger, abwechslungsreicher und naturnaher gestaltet. Der Gehölzgürtel wird artenreicher und breiter angelegt. Damit wird die Sure als Vernetzungsachse besonders für Kleinsäuger wie das Hermelin oder für Reptilien wie die Ringelnatter viel attraktiver. Für Amphibien und Wassertiere wird auf dem Abschnitt Fischerhof-Friedhof ein Teich gebaut. An drei Stellen wird der Zugang zum Wasser für NaturentdeckerInnen und Erholungssuchende möglich sein.

Fonds finanziert die Revitalisierung

Vorausschauend wurde mit Grundeigentümerbeiträgen, die als Ausgleich für die Versiegelung von Kulturland bezahlt werden mussten, ein Fonds für Revitalisierungsprojekte geschaffen. Damit kann, ohne finanzielle Zusatzbelastung, Mitten in Oberkirch ein wahres Juwel für Mensch und Natur geschaffen werden.

Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren