Rekordverdächtige Wanderdistanz eines Luchses

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der rund eineinhalbjährige Luchskuder Zoro, der im Juli von den Waadtländer Alpen in den Jura umgesiedelt wurde, hat sich nach Frankreich abgesetzt. Er befindet sich zurzeit südwestlich von Genf. Das gegenwärtige Aufenthaltsgebiet ist rund 100 Kilometer Luftlinie vom Aussetzungsort im Waadtländer Jura entfernt.
Noch nie wurde bei Schweizer Luchsen eine derart grosse Abwanderungsdistanz registriert. Auf dem weiten Weg dem Jura entlang musste Zoro keine Wanderbarrieren wie Siedlungen, landwirtschaftlich intensiv genutzte Landschaften oder Verkehrsachsen überwinden. (sm)

Links zum Beitrag
KORA

Beitrag kommentieren