Rasche Ausbreitung einer neuen Fischkreuzung im Rhein

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Aus der Kreuzung zweier Arten kann einen neue Form mit gänzlich unerwarteten Fähigkeiten entstehen. Ein solcher Vorgang, wie er bisher nur aus der Entwicklungsgeschichte bekannt war, findet anscheinend zur Zeit im Rhein statt. Im Unterlauf des Rheins und im Ijsselmeer breitet sich seit etwa 25 Jahren ein Typ der Groppe aus, der laut einer Studie erst vor kurzem aus der Kreuzung zweier Groppenarten hervorgegangen ist und sich jetzt etabliert. Die entstandene Hybridpopulation erwies sich als überraschend anpassungsfähig. Als einziger Groppenform ist es ihr gelungen, sich grosse, langsam fliessende bis stehende, relativ sauerstoffarme Gewässer als Lebensraum zu erschliessen – extrem erfolgreich. Von Norden her kommend ist sie im Rhein bereits bis Karlsruhe vorgedrungen und breitet sich weiter nach Süden aus.

Beitrag kommentieren