Protest gegen Papierfabrik in Indonesien war erfolgreich

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Nach heftiger Kritik der Umweltorganisationen Rettet den Regenwald, urgewald, Global 2000 und Robin Wood, an dem sich auch naturschutznetz.ch beteiligt hatte, ist die Deutsche Bank am 16. 1. 2006 offiziell aus der Finanzierung eines ökologisch und sozial katastrophalen Zellstoffwerkes auf Borneo ausgestiegen. Über 3000 Unterstützer/innen von Rettet den Regenwald hatten zuvor eine Protestmail an die Bank geschickt. Ein Beleg mehr, dass solche Kampagnen etwas bewirken können.

Noch in dem Projekt ist die österreichische Raiffeisen Zentralbank. Bitte fordern Sie von der Internationalen Raiffeisen-Union, dass ihre Mitglieder nur noch ökologisch und sozial verträgliche Projekte finanzieren.
Informationen und einen Musterbrief finden Sie auf unter

Links zum Beitrag
www.regenwald.org

Beitrag kommentieren