Produktion von Biozucker wird halbiert

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Zuckerrübenfabriken Aarberg und Frauenfeld haben Mühe, die diesjährige Rekordmenge von 2'600 Tonnen Biozucker zu vermarkten. Er stehe in Konkurrenz zum sehr billigen Biozucker aus Südamerika, erklärte ZAF-Direktor Josef Arnold an der Versammlung der Ostschweizerischen Vereinigung für Zuckerrübenbau. Die Biozuckerproduktion wird deshalb in diesem Jahr halbiert, wie der neusten „BauernZeitung“ zu entnehmen ist. Die Schweizer Biobauern werden davon kaum betroffen sein: 90 Prozent der in der Schweiz verarbeiteten Biorüben stammen aus Süddeutschland. Bei Start der Produktion im Jahr 2001 war die Branche von einer Nachfrage von 2'000 Tonnen Biozucker ausgegangen.

Beitrag kommentieren