Pro Natura: „Bund führt Luchsjagd durch die Hintertüre ein“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Luchs ist kein Vegetarier und frisst von Natur aus Rehe und Gämsen. Das soll ihm künftig zum Verhängnis werden. Wenn es in einer Region viele Luchse hat und diese lokal den Rehbestand beeinflussen, sollen Jäger die Grosskatzen abschiessen können. So sieht es das Konzept Luchs des Bundes vor, welches er im Januar in die Vernehmlassung geschickt hatte. Eine ähnliche Bestimmung ist auch für den Wolf vorgesehen (siehe Eintrag vom 24.3.2004). Der Abschuss von Luchsen und Wölfen zu Gunsten jagdlicher Interessen widerspricht dem eidgenössischen Jagdgesetz und beim Wolf auch der Berner Konvention. Das zeigt ein von Pro Natura in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten.

Links zum Beitrag
Medienmitteilung Pro Natura

Beitrag kommentieren