Muotatal01

Preis für Uris Wildheu

  • Caroline Nienhuis
  • -

Muotatal01Als „Wildheu-Eldorado“ der Schweiz erhält der Kanton Uri den diesjährigen Beugger-Preis für seine vorbildlichen Wildheuflächen. Mit dem Projekt „Wildheu Uri“ wiederbelebt der Kanton seine alte Tradition „Wildhäiwä“. Durch das vorbildliche Projekt werden mehr als 400 Hektaren Wildheuflächen als ökologisch wertvolle Trockenwiesen und -weiden erhalten bleiben. Zum zweiten Mal wurde der Preis von Pro Natura im Namen und Auftrag der Emanuel und Oscar Beugger Stiftung verliehen.

Wie überall in den Alpen drohen die wertvollen Trockenwiesen und -weiden durch zu geringem Nutzen zu verschwinden. Heu bring nicht viel Geld ein und trotzdem ist es wertvoll, denn die Hälfte alle Tier- und 40% aller Pflanzenarten in der Schweiz sind auf die trockenen Blumenwiesen angewiesen. Obwohl diese Wiesen seit Januar 2010 schweizweit unter gesetzlichem Schutz stehen, braucht es Massnahmen wie es der Kanton Uri mit seinem Projekt ergreift, um ihren Erhalt zu sichern. Das Projekt ist mustergültig, weil es breit abgestützt ist und die üblichen Öko- und Pflegebeiträge mit Begleitmassnahmen in den Bereichen landwirtschaftliche Produkte, Tourismus, Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung und wissenschaftliche Begleitung sinnvoll ergänzt.

Pro Natura

Beitrag kommentieren