© Suisse Eole
© Suisse Eole

Positive Signale zur Windenergie aus dem Jura

  • Kathrin Ruprecht
  • -

Die Windenergie als Teil der Energiewende wird von den Stimmberechtigten getragen, wie die Abstimmungen zum Projekt „Montagne de Tramelan“ in den betroffenen bernischen Gemeinden Saicourt sowie in Tramelan bestätigen.Ein weiteres positives Signal kam letzte Woche zudem vom Waadtländer Verwaltungsgericht, welches die Einsprachen gegen die Planung des Windparks Sainte-Croix zur überwiegenden Mehrheit zurückgewiesen hat und der Realisierung der 19 Windenergieprojekte gemäss kantonaler Planung „ein sehr bedeutendes öffentliches Interesse“ zuspricht*.

Die Vereinigung zur Förderung der Windenergie, Suisse Eole, meldet Aufwind für die Windenergie!

Bürgerinnen und Bürger aus Bernischen Jura-Gemeinden sagen Ja zum Bau eines Windparks auf ihren Gemeindegebieten

Gestern Abend hat die Gemeindeversammlung von Saicourt deutlich Ja zum Teil eines Windparks auf ihrem Boden gesagt. Dies nachdem die Nachbargemeinde Tramelan am Wochenende in einer Urnen-Abstimmung mit fast 60 % den Bau von 5 Anlagen auf ihrem Gebiet zugestimmt hatte. Das sind einmal mehr klare Zeichen, dass die Bevölkerung sorgfältig geplante Windenergieprojekte als lokalen Beitrag zur Energiewende unterstützt.

Waadtländer Kantonsgericht ebnet den weiteren Weg für den Ausbau der Windenergie, deklariert die Produktion als wichtiges öffentliches Interesse und fordert sorgfältige Planungen

Im Rahmen einer gerichtlichen Entscheidung um den Bau des Windparks in Sainte-Croix (VD) hat das Verwaltungsgericht 15 von insgesamt 17 Punkten der Einsprachen abgewiesen. Das Gericht hat den Kanton im Entscheid angehalten zwei Untersuchungen im Bereich Avifauna und Lärmschutz im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung zu ergänzen. Erfreulich aus Sicht der Windenergie ist, dass in diesem Urteil dargelegt wird, dass der Windenergie im Kanton Waadt ein sehr wichtiges öffentliches Interesse zukommt, vorausgesetzt wird eine umfassende und seriöse Planung der Projektvorhaben. Die Bevölkerung von Sainte-Croix hatte sich bereits im Februar 2012 für das Projekt ausgesprochen.

Diese beiden Signale bestätigen, dass die Windenergie auch in der Schweiz einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung leisten kann – trotz des oft lautstarken Widerstands einer Minderheit der Bevölkerung und einzelner Schutzorganisationen. Eine seriöse Planung in Abstimmung mit den betroffenen Gemeinden bleibt unabdingbar, wird von der Mehrheit der Bevölkerung aber durchaus honoriert.

* Zitat aus dem Gerichtsurteil vom 2.3.2015, p. 76: «Vu ce qui précède, il existe un intérêt public très important à ce que les 19 sites de production d’énergie éolienne retenus dans le plan directeur cantonal puissent se réaliser».

Beitrag kommentieren