Plastikabfall grösster Meeresverschmutzer

  • Caroline Nienhuis
  • -

meerPlastikabfall ist der schlimmste Meeresverschmutzer schreibt ein US-Forscherteam im Fachmagazin Science. Während 22 Jahren haben die Wissenschaftler die Menge von Plastikabfall im Atlantik untersucht. Sie kommen zum Schluss, dass obwohl die Abfallmenge in den letzten Jahren ihren Höhepunkt erreicht hat, gibt es zuviel Plastikabfall in den Meeren.

Die Forscher haben vor allem die im Meer schwebenden Plastikteilchen untersucht. Über 60 Prozent der gesammelten Plastikteilchen waren nicht mehr als ein paar Millimeter gross. Gemäss den Forschern sind Plastikabfälle die grössen Meeresverschmutzer. Das Problem des Plastiks ist seine lange Haltbarkeit und die langsame Abbaurate. Im Pazifik ist die Plastikmüllproblematik bekannt doch bislang wurde das Problem im Atlantik ignoriert. Plastik ist ein ernstzunehmendes Problem, denn seit 1976 hat sich die weltweite Menge von Plastik verfünffacht.

Beteiligt an der Untersuchung waren neben der US-basierten Sea Education Association auch das Woods Hole Oceanographic Institution und die University of Hawaii.

Bericht von Sea Education Association

Beitrag kommentieren