Petition gegen Freiland-Experimente mit Gentech-Pflanzen in Zürich-Nord

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ab nächstem März sollen Gentech-Pflanzen im Freiland getestet werden. Die Forscher wollen herausfinden, ob die Gentech-Pflanzen gegen Pilzerkrankungen resistent sind – obwohl es bereits konventionell gezüchtete pilzresistente Sorten gibt und Pilzerkrankungen vorwiegend bei intensiven Anbaumethoden ein Problem sind. Trotz scharfer Kritik von Greenpeace sowie anderen Umwelt- und Bauernverbänden hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) die drei Freisetzungsprojekte bewilligt.
Während in Pully zurzeit eine Einsprache hängig ist, sammeln in der Region Zürich besorgte BürgerInnen Unterschriften gegen die Aussaat im Frühling. Auch Greenpeace setzt sich dafür ein, dass Lebensmittel gentechfrei und ökologisch hergestellt werden.
Unterschreiben Sie die Petition des «Komitee für ein gentechfreies Zürich-Nord» online oder laden sie die Petition herunter.

Links zum Beitrag
Greenpeace

Beitrag kommentieren