schwarzkehlchen

Ökologische Ausgleichsflächen sind notwendig

  • Caroline Nienhuis
  • -

schwarzkehlchenIn einer Langzeitstudie ist die Schweizerische Vogelwarte Sempach der Frage nachgegangen was die ökologische Aufwertung von landwirtschaftlichen Flächen für die Biodiversität bringt. Seit 1993 wurden in der Rheinebene bei Altstätten, Kanton St. Gallen zahlreiche Flächen ökologisch aufgewertet. Durch eine Wirkungskontrolle wurde untersucht welche Auswirkungen die Massnahmen auf die Artenzahl und die Bestände von Brutvogelarten des Kulturlandes haben. Auf den aufgewerteten Flächen war die Entwicklung bei der Artenzahl der Kulturlandarten sowie bei deren Beständen positiv, während auf den intensiv genutzten Kulturlandflächen eine fortschreitende Verarmung festgestellt wurde.

Insgesamt wurden 22 Brutvogelarten des Kulturlands nachgewiesen, wie zum Beispiel Schwarzkehlchen, Teichrohrsänger, Fitis und Rohrammer. Das Projekt im St. Galler Rheintal ist somit eines der wenigen grossflächigen Lebensraum-Aufwertungsprojekte bei dem eine Wirkungskontrolle durchgeführt wurde.

Forum Biodiversität Schweiz

Schweizerische Vogelwarte Sempach

Beitrag kommentieren