ölplattform in der Nordsee

Oelteppich auf der Nordsee

  • Stefanie Pfefferli
  • -

ölplattform in der NordseeAuf einer von Shell betriebenen Ölpalttform tritt seit  letzter Woche Öl aus. Das Leck an einer Pipeline in der Nordsee ist nach Angaben von Shell unter Kontrolle. Vor der schottischen Küste treibt ein 31 Kilometer langer und bis zu 4,3 Kilometer breiter Ölteppich. Nun wurde am 16.8. ein zweites Leck entdeckt.

Es gibt keine Angaben zu den ausgeflossenen Ölmengen am zweiten Leck. Das auslaufende Öl wurde aus dem Hubschrauber entdeckt. Man arbeitet daran die undichte Stelle zu finden und zu verschliessen,  wie Shell bekannt gab.

Immer noch auslaufendes Öl aus dem ersten Leck

Das bereits entdeckte Leck an der Plattform sei so gut wie gestopft, so die Angaben des Ölriesen Shell. Schätzungen zu folge sollen letzten Mittwoch rund 216 Tonnen Öl in die Nordsee geströmt sein. Die Umweltorganisation Greenpeace kritisiert die Förderung von Öl aus der Nordsee. „Dieser Vorfall zeigt deutlich, dass schwere Ölunfälle auch in der Nordsee möglich sind“,  so Jörg Feddern von der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Die Betreiber von Plattformen müssten durch die Politik endlich dazu verpflichtet werden, ihre Pläne für solche Notfälle öffentlich darzulegen.

Weitere Informationen

Bild: Stephen (Wikimedia Commens)

 

Beitrag kommentieren