Nur 15 Prozent der Handys werden rezykliert

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Letztes Jahr wurden laut dem Branchenverband SWICO rund 49 000 Tonnen ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte entsorgt, wie die SDA meldet. Das entspricht einer Zunahme von 6,5 Prozent gegenüber 2006. Der im vergangenen Jahr gesammelte Elektronik-Schrott, gestapelt und auf Paletten verpackt, ergäbe laut SWICO einen Berg, der 53 Mal so hoch wäre wie das Matterhorn.
Elektronikschrott enthält Schwermetalle wie Blei oder Chrom und gefährliche Schadstoffe wie Barium und Beryllium. Deshalb gehören zum Beispiel alte Handys nicht in den Abfall, sondern sollten an der Verkaufsstelle zurückgegeben werden, so dass sie fachgerecht rezykliert können. Die Rückgabe ist laut SWICO kostenlos. Die Rücklaufquote von Handys blieb 2007 allerdings mit 15 Prozent sehr tief. (sb)

Links zum Beitrag
www.swissinfo.ch

Beitrag kommentieren