Nur 120 bis 150 Luchse im ganzen Alpenbogen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Alpenländer haben ihre Informationen zu Zustand und Verteilung der heimischen Luchspopulationen für den Zeitraum von 2000-2004 aktualisiert. Daraus geht hervor, dass die wichtigste Population des Luchses in der westlichen Schweiz liegt. Am zweithöchsten ist die Zahl der Tiere in Italien und Slowenien. Österreich und die Schweiz meldeten neue Luchs-Gebiete, während in Frankreich und Italien eine Vergrösserung der Bestände vermerkt werden konnte. Insgesamt leben alpenweit nur rund 120 bis 150 Tiere. Zwischen 60 und 90 Luchse leben in der Schweiz, knapp 20 wurden in Frankreich sowie in Italien gezählt. Weiter gibt es rund 15 Luchse in Slowenien und vier in Österreich. Noch nicht besiedelt sind derzeit Deutschland und Liechtenstein. (sb)

Links zum Beitrag
Bericht (PDF)

Beitrag kommentieren