Niederlage für Natur und Rechtsgleichheit

  • Monika Jung
  • -

Sebastian_Vettel_2010_JapanDie Gemeindeversammlung Kemmental hat beschlossen, für den Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel eine Sonderbauzone zu schaffen. Es ist gut nachvollziehbar, dass die Gemeinde ihrem sympathischen Star den Bau eines Swimmingpools und eines Tennisplatzes ermöglichen will. Das Vorgehen ist jedoch nicht gesetzeskonform und der geplante Ausbau geschieht auf Kosten einer wertvollen, geschützten Naturlandschaft, wie der WWF Schweiz in einer Stellungnahme erklärt. Wenn solche Sonderlösungen für Bauten in Naturschutzgebieten zur gängigen Praxis werden, droht die endgültige Zubetonierung unserer Naturlandschaften. Gegen das Vorgehen spricht zudem, dass die Gesetze für alle gleich gelten sollen. Der WWF und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) halten den Entscheid der Gemeindeversammlung deshalb für sehr problematisch und werden einen Rekurs gegen die Sonderbauzone prüfen.

WWF Schweiz

Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SL

Bild: Morio

Beitrag kommentieren