© Roland zh (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
© Roland zh (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Neues Entwicklungskonzept für den Glattraum

  • Roman Vonwil
  • -

Der Kanton veröffentlicht das Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) für den Glattraum im Bereich Rümlang/Oberglatt. Damit soll der im Richtplan verlangten Aufwertung der Glatt und des Glattraums als Natur- und Erholungsgebiet Rechnung getragen werden. Das Konzept berücksichtigt unterschiedliche Ansprüche an den Raum und schlägt ein langfristig angelegtes Massnahmenpaket vor. Insbesondere soll es als Instrument als Grundlage und für die Koordination der zukünftigen Planung der Behörden und des Flughafens Zürich dienen.

Im Zürcher Richtplan ist eine Revitalisierung der Glatt und eine Aufwertung des Glattraums im Bereich Rümlang und Oberglatt vorgesehen. Das Gebiet soll als Erholungs-, Natur-, und Landschaftsraum aufgewertet werden. Dabei treffen unterschiedliche und sich zum Teil widersprechende Nutzungs- und Schutzinteressen aufeinander. Vor allem der Flughafen Zürich tritt in diesem Gebiet als grosser Akteur auf und plant hier eine Pistenverlängerung, die den Glattraum tangiert.

Nun legt der Kanton nach einer zweijährigen Arbeitsphase die Schlussfassung des Berichts zum Entwicklungskonzept für den Glattraum Rümlang/Oberglatt vor.

In die Erarbeitung des Landschaftsentwicklungskozepts (LEK) wurden lokale Akteure im Rahmen einer Begleitgruppe und eines Runden Tischs zum Thema Landwirtschaft einbezogen und konnten ihre Interessen einbringen. In den Vernehmlassungen wiesen die  beteiligten Naturschutzorganisationen WWF Zürich, Pro Natura Zürich und Natur + Umwelt Rümlang darauf hin, dass der Landwirtschaft in der Erarbeitung und im Bericht gegenüber anderen Interessengruppen ein zu hoher Stellenwert eingeräumt wurde.

Das LEK zeigt die zukünftige Nutzung und Gestaltung des Gebiets ganzheitlich auf. Damit sollen die unterschiedlichen Schutz- und Nutzungsansprüche koordiniert und auch eine Grundlage geschaffen werden für das anstehende Revitalisierungsprojekt der Glatt, das unter Federführung des Flughafens Zürich erarbeitet wird.

Beitrag kommentieren