Neuer Footprint-Rechner

  • Barbara Darani
  • -

Eine halbe Million Menschen haben mit dem Footprint-Rechner von WWF Schweiz ausgerechnet, wie nachhaltig ihr eigener Lebensstil ist. Ab dem 10. September ist die komplett neue Version online. Sie zeigt auch, wie nachhaltig der eigene Lebensstil sein könnte.

Wenn alle so leben würden wie wir hier in der Schweiz, würden wir die Ressourcen von 2,4 Planeten verbrauchen. Wie viele Planeten brauchen Sie? Mit dem neuen WWF Footprint-Rechner lässt sich das einfach und unterhaltsam herausfinden. Der Rechner fragt nach Essgewohnheiten und Arbeitsweg, nach der Wohnsituation und den Hobbys. Daraus errechnet er, wie viele Ressourcen für diesen Lebensstil nötig sind – wie gross also der ökologische Fussabdruck ist. Je kleiner, desto besser für die Erde und für die nächsten Generationen.

Die Benutzer des Rechners erfahren darum auch, wie sie ihren ökologischen Fussabdruck verkleinern können. Wer zum Beispiel seine Autokilometer bei durchschnittlicher Fahrleistung halbiert, reduziert seinen Footprint alleine damit um 0,3 Planeten. Auch kleine Verhaltensänderungen können einen spürbaren Beitrag leisten. Im Footprint-Rechner lassen sich diese Szenarien durchspielen – als erster Schritt zur Umsetzung. Sponsor des Footprint-Rechners ist Swisscanto, das Gemeinschaftsunternehmen der Kantonalbanken für Anlage- und Vorsorgelösungen.

Zum Footprint:
Der Footprint – oder ökologische Fussabdruck – zeigt, wie nachhaltig ein bestimmter Lebensstil ist. Er gibt an, wie viel mal mehr Ressourcen dafür nötig sind, als die Erde bei gleichmässiger Verteilung bieten kann. Jeder Footprint über 1 ist nicht nachhaltig. Der US-amerikanische Footprint liegt bei 4,5, die Schweiz kommt auf 2,4, Holland auf 1,9 und Malawi auf 0.2. Der globale Durchschnitts-Footprint beträgt 1,3.

WWF-Footprint-Rechner

Beitrag kommentieren