Neue resistente Rebsorten

  • Caroline Nienhuis
  • -

Grape-vineDie Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW hat neue Rebsorten gezüchtet. Sie sind gegen Falschem Mehltau, Echtem Mehltau und Traubenfäule resistent. Damit kann der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln deutlich gesenkt werden. Die Rebsorten produzieren Substanzen und verteidigen sich somit auf natürliche Weise gegen die Schadpilze. Diese Substanzen sind im Wein nachweisbar, gelten aber als gesund für den Menschen da sie helfen gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs vorzubeugen.

Die Pilzkrankheiten Traubenfäule, Echter sowie Falscher Mehltau führen zu hohen wirtschaftlichen Ausfällen. Bei den meisten traditionellen Rebsorten müssen für die Bekämpfung der Schadpilze regelmässig Fungizide eingesetzt werden. Deshalb züchtet das ACW seit den 70er Jahren Rebsorten, die gegenüber Traubenfäule resistent sind. Neue Rebsorten enstehen durch natürliche Kreuzungen zwischen resistenten Wildrebensorten aus Amerika oder Asien.

Agroscope Changins-Wädenswil ACW

Beitrag kommentieren